Margarite mit Käfer
„Dann dacht ich nach wie gelernt werden müsste, wenn kein Buch und gar kein Arzt auf der Erde wären“
(Paracelsus 1/495)

Diese Überlegung aus dem 15. Jhd. erklärt bereits im Wesentlichen die Absicht des Seminars. Jede Pflanzenart hat ihren eigenen Ausdruck, der sich zum Beispiel über ihre Gestalt, den Geschmack, den Standort, die Farbe und der Namensgebung zeigt.  Ist es nicht aufregend, dem Wesen und der Heilwirkung eine Pflanze ganz ohne Bestimmungsbuch und Vorkenntnisse auf die Spur zu kommen?

Die einzige Voraussetzung dafür ist, unsere Wahrnehmung über die gewohnten Grenzen hinaus auszudehnen und uns auf spielerische Art von der Pflanze selbst berühren zu lassen. Die auf diese Weise erfahrenen Informationen geben Auskunft über die Wirkkraft und die wesentlichen Eigenschaften der Pflanze. Dies ist der Wesenskern der Signaturenlehre in der Pflanzenheilkunde.

Ich freue mich sehr, dass der erfahrene Spurenleser, Naturmentor und Wildnispädagoge Daniel Strnad-Kanelutti gemeinsam mit mir diesen Tag gestalten wird. Mit den Augen eines Spurenlesers in die Welt zu blicken eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, den Pflanzen und letztendlich uns selbst zu begegnen.

Datum:   27. Juni 2020  –  10 bis 17 Uhr
Seminar incl. Verpflegung:   95 Euro  (Mittagessen, Kuchen und Obstjause)
Ort:         Weitensfeld 10,  9556 Weitensfeld bei Liebensfels    (Platzinfo und Anfahrt)

Info & Anmeldung
Tel: 0680/ 3043 962
angelika.combs@gmx.at